Wie läuft was ab?

 

Erst einmal wartet ein leckeres Mittagessen auf die Kids.
Dabei wird der Nachmittag besprochen, Erlebnisse erzählt, Erfahrungen ausgetauscht. 



Dann kommen die Hausaufgaben dran. Die Aufgaben werden gemeinsam erledigt. Es werden Referate ausgearbeitet und Vokabeln gepaukt. Jeder Schüler*innen führt ein Hausaufgaben-heft und hat eine eigene Box mit den Schulsachen. Der Stundenplan hängt an der Pinnwand. Die Tasche für den nächsten Tag wird – unter Aufsicht – im Schülerparadies gepackt. Die Kinder lernen auf diese Weise, sich zu organisieren. Die Hilfe der jungen Mitarbeitern*innen spielt dabei eine wichtige Rolle, denn Schüler nehmen so besser Hilfe an. Sie fühlen sich verstanden und unter ihresgleichen.

 

Zwischendurch wird gemeinsam gespielt. Eine Runde Fußball oder Basketball auf dem Außengelände hilft oftmals über ein kleines Konzentrationstief hinweg. Elektronische Medien werden übrigens ausschließlich zur Erstellung der Hausaufgaben und unter Aufsicht eingesetzt. 

Lernen_macht_Spaß_bearbeitet.jpg

Was gibt's zu essen?

Die Mahlzeiten werden im Schülerparadies, zum Teil auch mit den Kindern gemeinsam, täglich frisch zubereitet. Es wird sowohl auf gesunde als auch auf möglichst fettarme Kost geachtet. Es gibt immer ein Obstangebot, zu vielen Mahlzeiten Salat oder Rohkost. Die Kinder bekommen immer ein Essen – auch wenn sie länger Schule hatten oder, zum Beispiel aufgrund von Medikamenteneinnahme, erst später Hunger bekommen. An Getränken stehen Apfelschorle, Wasser oder Tee zur freien Verfügung.

Um die Gesundheit der Kinder zu fördern, können sie mit Einverständnis der Eltern zum Arzt begleitet werden. Das Schülerparadies kümmert sich um Sportangebote für die Kinder.

Wo ist das?

 

Das Schülerparadies befindet sich in Form einer integrativen Tagesgruppe, angegliedert an die Stadtteilschule Walddörfer,
in einer Vierzimmerwohnung mit Dachterrasse auf dem Schulgelände. Der Schulhof kann ebenfalls zum Spielen genutzt werden. Es gibt einen großen, sonnigen Schulhof, in dem getobt und gespielt werden kann. Die Wohnung verfügt über eine Küche, Bäder und Räume, in denen gelernt, gelacht und gespielt werden darf. Hinter dem Gebäude liegt ein Naturschutzgebiet und gegenüber befindet sich neben einer Sporthalle ein großer Fußballplatz. Den Kindern stehen Tischkicker, Tischtennisplatte, Basketballfeld und Speedminton-Geräte zur Verfügung.

Zusätzlich steht ein externes großzügiges Doppelhaus in Hamburg Volksdorf als Schülerparadies-Tagungsstelle zur Verfügung.

Wer kann hin?

Das Schülerparadies bietet eine integrative Tagesgruppe in Hamburg-Volksdorf an. Dort können Kinder zwischen acht und 15 Jahren betreut werden. Die Besonderheit: Die Gruppe ist den Räumlichkeiten der Stadtteilschule Walddörfer angeschlossen. Hier werden Kinder in freundlicher, konsequenter und konstanter Atmosphäre in ihrer schulischen und sozialen Entwicklung unterstützt. Jedes Kind hat seinen Platz. Ob Kinder einen freien Platz im Schülerparadies bekommen entscheidet das zuständige Amt für Soziale Dienste (Jugendamt).

Wann ist geöffnet?

 

Das Schülerparadies ist täglich zwischen 12 und ca. 18 Uhr für die Kinder geöffnet. Vorher und nachher werden Gespräche mit Eltern, Lehrern*innen, Sozialpädagogen*innen, Therapeuten*innen und Ärzten*innen geführt.

Lernen, lachen, spielen – so geht's uns gut!

Zauber.jpg
Cartoon Wolf
s-Krieger48.JPG